KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

10 Tipps fürs Badezimmer

Das Badezimmer ist der Raum, den wir morgens als Erstes und abends als Letztes betreten. Grund genug, dem Bad mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Mit folgenden 10 Tipps können Sie Ihrem Badezimmer zu neuem Glanz verhelfen, ohne eine Baustelle zu eröffnen.

Überblick verschaffen

Als Erstes macht es Sinn, sich einen genauen Überblick darüber zu verschaffen, was erneuert werden soll. Die Sanitäranlagen und Fliesen dürfen so bleiben, wie sie sind. Aber alles andere sollte einem kritischen Blick ausgesetzt werden: Sind die Badezimmermöbel noch passend? Benötige ich mehr Platz?

Aufgeräumt

Sie kennen bestimmt den Spruch „Weniger ist mehr“. Dieser sollte auch im Badezimmer gelten. Besonders kleine Räume wie das Badezimmer wirken schnell überfüllt und unordentlich. Lassen Sie den schönen Dingen in Ihrem Bad mehr Freiraum und trennen Sie sich von Ballast – das befreit auch gleich die Seele.

Die Farbpalette

Modern, rustikal oder eher romantisch? Entscheiden Sie sich, welche Stilrichtung Ihnen liegt und legen Sie ein Farbspektrum fest, das Sie sich für Ihr Bad wünschen. Tipps zum Arbeiten mit Farbkreisen lesen Sie in diesem Beitrag.

Wandschmuck

Nackte Wände können durch einen kleinen Anstrich eine ganz neue Wirkung erzielen. Mutige greifen zu wasserfesten Tapeten mit Mustern und Struktur. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, solange eine Harmonie geschaffen wird, die Ihr Badezimmer einheitlich wirken lässt.

Stauraum schaffen

Nachdem das Farbkonzept feststeht und alte Möbel entfernt wurden, ist es nun Zeit, neue Ausbewahrungslösungen zu finden. Ein neues Regal und dazu Körbe aus natürlichen Materialien wie Leinen, Rattan und Jute bieten jede Menge Platz und sorgen zudem dafür, dass das Bad stets aufgeräumt aussieht.

Badematten

Damit der Gang ins Bad auch ein Genuss für die Füße wird, dürfen Badematten nicht fehlen. Wählen Sie ein oder zwei passend zu Ihrem Farbschema. Ob mit strukturierter Oberfläche, gemustert oder unifarben – weiche Badematten sind der kleine Luxus des Alltags

Handtücher

Auch die Handtücher sollten bei einer Umgestaltung des Badezimmers nicht vergessen werden. Denn auch wenn Sie im Regal liegen, eins oder zwei sind fast immer in Gebrauch und daher sichtbar. Investieren Sie auch hier in Qualität und wählen Sie einen Farbton innerhalb Ihres Farbspektrums.

Die Rolle des Duschvorhanges

Duschvorhänge aus Plastik sehen selten hochwertig aus und fallen meist sehr ins Auge. Eine gute Wahl sind Duschvorhänge aus Leinen oder Baumwolle, die mittels einer zweiten wasserabweisenden Lage funktional sind und Ihr Badezimmer im Handumdrehen aufwerten.

Ein bisschen Deko darf sein

Selbstverständlich darf auch ein klein wenig Dekoration nicht fehlen. Ein kleiner Beistelltisch neben der Badewanne oder ein niedriges Sideboard eignen sich sehr gut, um ein Buch oder einige Zeitschriften für entspannte Momente in der Wanne bereitliegen zu haben. Ebenso lassen sich auch Kerzen oder eine Kosmetik-Serie schön zu präsentieren.

Lichtquellen

Die Beleuchtung spielt für die Atmosphäre im Badezimmer eine wesentliche Rolle. Natürliches Licht ist stets die beste Wahl. Am Abend oder in Badezimmern ohne Fenster sind Lampen mit warmen, gelblichen Licht angenehm für das Auge. Eine schöne Glühlampe kann als Blickfang fungieren. Denken Sie auch an eine Auswahl von Kerzen oder Teelichtern.

Das könnte Ihnen auch gefallen