KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

5 Tipps für einen erholsamen Schlaf

  Sie wünschen sich einen tiefen, erholsamen Schlaf, nach dem Sie erfrischt morgens erwachen? Dann legen Sie besonderes Augenmerk auf Ihr Bett, die Bezüge und natürlich auch auf Ihre Lebensweise und Ihre täglichen Gewohnheiten. Hier unsere Tipps rund um Matratze und Co.

Lüftungsritual

Wenn Sie morgens aufstehen, schlagen Sie die Bettdecke zurück und lassen Sie das Bett etwa eine halbe Stunde auslüften. Danach schütteln Sie das Kissen und die Decke auf, um sie aufzulockern und eventuelle Ansammlungen der Federn zu lösen. Danach können Sie das Bett wie gewohnt zusammenlegen.

Bettwäsche wechseln

Hier scheiden sich die Geister: viele finden eine Woche in Ordnung, andere wechseln die Bettwäsche erst später. Beachten Sie beim Waschen immer die Waschanleitung, damit nichts einläuft. Wenn jemand in ihrem Haushalt an Allergien leidet, wechseln Sie bitte die Bettwäsche einmal pro Woche und wählen Sie Materialien wie Seide oder Leinen, den diese halten Milben besonders gut fern. Schauen Sie in die Waschanleitung, ob ihre Bettwäsche für den Trockner geeignet ist. Wenn Sie sich das Bügeln erleichtern wollen, trocknen Sie die Bettwäsche davor nicht komplett - so bügelt es sich leichter.

Die perfekte Bettdecke

Verschmutzungen auf der Bettdecke sollten sofort beseitigt werden, damit sie nicht bis in das Innere der Decke gelangen. Separieren Sie zum Reinigen den Außenstoff der Decke von der Füllung, zum Beispiel mit einem Haargummi, der den Außenstoff fixiert. So wird die Füllung nicht nass. Dann können Sie die Stelle mit kaltem Wasser und einem sanften Reiniger säubern. Danach gut trocknen lassen. Die meisten Bettdecken lassen sich waschen, aber schauen Sie zur Sicherheit in die Waschanleitung. Einmal im Jahr sollte man die Decke schon waschen, doch achten Sie hierbei bitte darauf, ob Ihre Waschmaschine auch groß genug dafür ist. Wenn nicht, geben Sie die Decke in die Reinigung oder gehen Sie in einen Waschsalon. Am besten nicht zu heiß waschen und danach sehr gut trocknen lassen. Lüften Sie Ihre Bettdecke aus, so oft Sie wollen (nur Allergiker und Asthmatiker sollten das wegen der Pollen vermeiden).

Frische Kissen

Kissen bleiben länger frisch, wenn Sie eine Schutzhülle unter dem Kissenbezug verwenden. Diese Schutzhülle am besten einmal im Monat waschen. Sie können auch die Kissen an sich zweimal im Jahr, oder nach Bedarf auch öfter, waschen. Schauen Sie einfach in die Waschanleitung, ob die Kissen auch waschmaschinengeeignet sind. Besser keinen Weichspüler verwenden und kühl nachspülen. Normalerweise können Kopfkissen bei nicht allzu großer Hitze in den Trockner, aber lesen Sie auch hier die Anleitung. Achten Sie darauf, dass die Kissen komplett trocken sind, bevor Sie sie wieder beziehen. Wenn Ihre Kissen nicht waschbar sind, können Sie sie vorsichtig absaugen und punktuell mit einem milden Waschmittel säubern. Ebenfalls gut trocknen lassen.

Matratzen-Knigge

Matratzen bleiben länger frisch, wenn Sie einen waschbaren Schutzbezug unter dem Bettlaken verwenden. Denn nachts schwitzen wir und die Matratze saugt den Schweiß sonst auf. Bequemer liegen Sie übrigens auf einem gepolsterten Matratzenschoner. Allergiker können einen Schutzbezug mit Reißverschluss wählen, der die Matratze komplett umhüllt. Manche Matratzen sollten regelmäßig gewendet werden - schauen Sie auf die Anleitung. Um sie zu reinigen, saugen Sie Ihre Matratze regelmäßig sanft ab. Sehen sie aber in der Anleitung nach, ob das für die Füllung Ihrer Matratze geeignet ist. Säubern Sie auch die Unterseite und die Paspeln, wo sich Staub ansetzen kann. Wir wünschen erholsamen Schlaf und schöne Träume!

Das könnte Ihnen auch gefallen