KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Baumwoll-Bettwäsche richtig pflegen

Wir verschlafen rund ein Drittel unseres Lebens. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Bettwäsche uns dabei hilft, erholsam zu schlafen. Baumwoll-Bettwäsche ist immer eine hervorragende Wahl, da Sie Feuchtigkeit vom Körper abtransportiert und so die Körpertemperatur auf natürliche Weise reguliert. Daher sollte Baumwoll-Bettwäsche regelmäßig, alle ein bis zwei Wochen, gewaschen werden. Folgende Pflegetipps helfen, die Bettwäsche lange schön und weich zu halten.

PFLEGE VON BAUMWOLL-BETTWÄSCHE

 
1. WASCHEN
Baumwoll-Bettwäsche kann bei 40 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Achten Sie hierbei bitte darauf, nur ähnliche Farben miteinander zu waschen und gemusterte oder bedruckte Bettwäschen auf links zu drehen. Einzelne Flecken können vorbehandelt werden, Weichspüler sollten Sie jedoch nur verwenden, wenn das Wasser sehr hart ist, da es den Baumwollfasern die natürliche Saugkraft entzieht.

2. TROCKNEN
Idealweise sollte Baumwoll-Bettwäsche auf der Leine trocknen, da sie so besonders lange frisch bleibt. Sie können sie jedoch auch im Trockner bei mittlerer Temperatur trocknen. Kleiner Tipp: Holen Sie die Bettwäsche ein bisschen früher aus dem Trockner als üblich und schütteln Sie sie kräftig aus. So legen sich kleine Knitterfalten.

3. BÜGELN
Wenn Sie das Gefühl von frischer, glatter Bettwäsche bevorzugen, kommen Sie ums Bügeln leider nicht herum. Am einfachsten geht es, wenn die Bettwäsche noch ein klein wenig feucht ist und Sie kurze, großzügige Bügelbewegungen machen.

4. AUFBEWAHREN
Lagern Sie Ihre Baumwoll-Bettwäsche gefaltet im Schrank oder in einer Schublade, am besten an einem Ort, der nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Behälter aus Kunststoff eignen sich nicht sonderlich gut zur Aufbewahrung, da sich darin Feuchtigkeit binden kann und die Bettwäsche so anfällig für Milbenbefall wird.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen