KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Blaumachen – mal anders

Heidelbeeren mit Vanilleeis, Schäfchenwolken und Himmelblau sowie Meer und Sandstrand – Die Farbkombination Blau und Weiß weckt viele Sehnsüchte und macht nicht nur in den Sommermonaten gute Laune. Während Blautönen in der Farbenlehre die Attribute der Ruhe, Entspannung und Harmonie zugeschrieben werden, steht Weiß für die Farbe des Lichts und der Vollkommenheit. Wir verraten Ihnen, wie Sie Weiß mit blauen Nuancen zum Strahlen bringen und die Farbkombination gekonnt umsetzen.



Setzen Sie maritime Akzente, indem Sie Accessoires in leuchtenden Blautönen wählen. Ob als Kerzen in antikweißen Kerzenständern oder als Kissenbezug auf dem Sofa – Blaue Nuancen erzeugen Frische, passen sich gut in bestehende Einrichtungsstile ein und können sogar sehr elegant sein. Doch Vorsicht: Zu viel Blau und Weiß wirkt schnell kühl. Kombinieren Sie deshalb auch ein paar wärmende Farbnuancen, wie Creme, Beige oder Brauntöne. Das lockert nicht nur auf, sondern erhöht zusätzlich den Wohlfühlfaktor.


Wenn Sie bei der Gestaltung im Blau-Weiß-Trend unsicher sind, fangen Sie am besten mit ein paar einzelnen Textilien an. Eine blau gemusterte Tagesdecke über dem Bett harmoniert hervorragend mit weißer Bettwäsche und kreiert eine wunderbar kühle Umgebung, die sich hervorragend für das Schlafzimmer eignet. Auch eine weiche Decke auf der Couch zaubert schöne Akzente – Ob allein oder kombiniert mit weiß: Spüren Sie schon die sanfte Meeresbrise?


Wussten Sie, dass Blau Weiß noch weißer strahlen lässt? Deshalb eignen sich blaue Accessoires auch wunderbar auf dem Esstisch, um klassisch weißes Porzellan oder die neue Tischdecke in Szene zu setzen. Ein kleiner Strauß Veilchen, blaue Servietten oder Tischkarten in Blautönen sind daher eine gelungene Wahl. Und auch hier gilt: In Kombination mit einer dritten Komponente, wie beispielsweise Holz wird die Tischdekoration aufgelockert. Viel Spaß beim Dekorieren!

Das könnte Ihnen auch gefallen