KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Im Gespräch mit Designerin Gladys Macharia

AAnfang dieses Jahres fand der Wettbewerb African Designers for Tomorrow, initiiert von Waridi Schrobsdorff (Gründerin der Stiftung FA254), statt. URBANARA war Juror und auch Mentor für aufstrebende Designer aus Afrika im Bereich „Wohnen“.
Claire Davidson, unsere Gründerin, war begeistert von den Designs, die uns vorgestellt wurden, musste sich jedoch schließlich für eine Gewinnerin entscheiden.

Kollektion Awasi bereichert ihre Tafel

Die Arbeit von Gladys Macharia überzeugte sie durch ihre Authentizität und ein Design, das gleichzeitig den Geist von URBANARA widerspiegelt. Nun sind alle Produkte fertig und werden bei uns angeboten!

Gladys Macharia, Designerin aus Kenia

Realisiert wurde ein Tischläufer, der mit feinen Perlen in parallelen Streifen bestickt ist. Dazu hat Gladys Tischsets und Servietten entworfen, die Streifen in leichten Blautönen verlaufen sanft wie Aquarelle. Wir wollten wissen, wer genau hinter diesen traditionellen Designs mit modernem Touch steckt und zeigen Gladys in ihrer kreativen Umgebung sowie an einem ihrer Lieblingsorte.

Ein Ort, mit dem ich viel verbinde

Die Trattoria ist ihr Lieblingsrestaurant in Nairobi. Es erinnert sie an ihre Zeit als Goldschmiedin in Florenz. „Hierhin komme ich in meinen Arbeitspausen, um einen caffè d' orzo (Malzkaffee) zu trinken.
In Downtown Nairobi genießt sie laue Abende. Hier ist es, wo Gladys‘ Designs Schritt für Schritt produziert wurden. „Die Gegend bedeutet mir unglaublich viel. Jeder Bestandteil meiner Kollektion wurde in einer anderen Straße produziert. Zusammengenommen ist es ein richtiges Netzwerk von Handwerkern.”
Diese Produktion lag ihr genau deshalb am Herzen. Die lokale Handwerkskunst möchte sie stärken, da ihr ihre Heimat soviel gegeben hat. Sie ist unter anderem eine Quelle, aus der sie Gladys ihre Ideen schöpft.

Kenia ist eine Inspirationsquelle

Die Farben der Natur Kenias sind Teil davon. Baumwolle und reines Leinen sind die Materialien, die am besten zu den Designs passen.
„Auf den Bildern sieht man mich auch an meinem Esstisch, der beste Ort, um sich eine Kollektion auszudenken, die für gemeinsame Speisen genutzt wird.“ Gladys testet ihre Kollektion direkt bei gemeinsamen Essen mit Freunden und Familie. „Ein wunderbarer Beruf: Ich entwerfe Designs für den Esstisch und komme so noch mehr mit meinen Lieben zusammen“, lacht sie.

Kollektion Awasi gibt es nun exklusiv auf URBANARA.

Kategorien:

Nachgefragt

Das könnte Ihnen auch gefallen