KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Die perfekte Winterdecke

Ob warm, weich, robust oder elegant – Jede Decke erhält durch ihr Material verschiedene Eigenschaften. Welche Wolldecke für Sie im Winter die Richtige ist, richtet sich nach Ihrem persönlichen Geschmack und wo Sie die Decke nutzen möchten. Wir erklären Ihnen, was die Besonderheiten der verschiedenen Fasern sind und worauf Sie achten sollten.

Alpaka - Leicht und weich

Die Wolle des Alpaka-Kamels zählt zu den edelsten Wollsorten der Welt. Denn Wolldecken aus diesem Material zeichnen sich durch eine luxuriöse Weichheit aus, die durch die extrem feinen und dünnen Fasern möglich wird. Grund dafür ist, dass die Alpakas im rauhen Klima der südamerikanischen Anden leben und ihr Fell daher einzigartige Isoliereigenschaften besitzt und Alpakadecken fünfmal wärmer als Decken aus Schafswolle sind. Zudem enthält Alpaka-Wolle kein Lanolin (Wollfett) und ist daher besonders für Allergiker geeignet.

ALPAKADECKE ARICA


Jetzt bestellen

ALPAKADECKE NEVADO


Jetzt bestellen

ALPAKADECKE OROYA


Jetzt bestellen

ALPAKADECKE CORCOVADO


Jetzt bestellen

ALPAKADECKE ORAN


Jetzt bestellen

Mohair - Glänzend und voluminös

Die weiche glänzende Mohairfaser wird von der Angora-Ziege gewonnen. Ihre Wolle zeichnet sich durch besonders lange, weiße, seidig glänzende Locken aus. Wolldecken aus Mohair haben meist besonders leuchtende Farben, sind wunderbar weich und filzen nicht. Die Weichheit von Mohairwolle richtet sich nach dem Alter der Ziege. Je jünger die Tiere sind, desto feiner und wertvoller ist ihr Haar. Grundsätzlich ist die Wolle strapazierfähig, sehr weich und flauschig und ist ein guter Wärmespeicher.

MOHAIRDECKE CARMONA


Jetzt bestellen

MOHAIRDECKE TUDELA


Jetzt bestellen

MOHAIRDECKE CARLET


Jetzt bestellen

MOHAIRDECKE TUDELA


Jetzt bestellen

MOHAIRDECKE TUDELA


Jetzt bestellen

Schafwolle - Warm und robust

Unter den Wollfasern ist Schafwolle die preiswerteste – trotzdem sind Decken aus Schafwolle besonders warm und strapazierfähig. Je nach Gattung der Tiere ist die Wolle von robust und widerstandsfähig bis zu feiner weicher Wolle der Merinoschafe oder Lammwolle, die von der ersten Schafschur stammt. Im Vergleich zu den Edelwollen kann Schurwolle auf der Haut als leicht kratzig empfunden werden. Decken aus Schafwolle eignen sich daher besonders gut für draußen oder als Überwurf.

WOLLDECKE MIRAMAR


Jetzt bestellen

TAGESDECKE WINCHESTER


Jetzt bestellen

WOLLDECKE SALLA


Jetzt bestellen

WOLLDECKE ESBJERG


Jetzt bestellen

WOLLDECKE SALANTI


Jetzt bestellen

Das könnte Ihnen auch gefallen