KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Frühlings-Flair in 4 Schritten

Endlich ist der lange, graue Winter vorbei und der Frühling klopft an die Tür. Frisches Grün und Blüten in Frühlingstönen wie Weiß, Gelb und Rosa erfreuen nun die Sinne. Und auch das Zuhause sehnt sich jetzt nach einem Makeover: Weg mit den winterlichen Elementen, herein mit frühlingshaften Interior Details!
Dazu müssen Sie weder die komplette Einrichtung ändern noch allzu viel Aufwand betreiben. In vier einfachen Schritten zum Frühlings-Look – so gelingt es ganz leicht:

Neue Möbel-Perspektiven

Im Winter ist alles nach innen gerichtet: der Sessel zeigt vielleicht auf den Kamin, das Sofa schmiegt sich an die Wand, flauschige Teppiche schaffen eine warme, gemütliche Atmosphäre. Jetzt im Frühling zieht es uns allerdings nach draußen – also richten Sie auch Ihre Möbel danach aus!Lassen sich Sofa und Sessel vielleicht ans Fenster rücken? Oder an eine Stelle, die den Blick auf den Garten freigibt? Auch ein schön gepolstertes Sitzkissen oder ein gemütlicher Stuhl zum Lesen am Fenster können schon Wunder für das Frühlings-Feeling wirken. Achten Sie allgemein darauf, die Atmosphäre im Raum leicht wirken zu lassen: ein niedriges Sofa kann man unter Umständen auch mitten in den Raum stellen, ein zu hohes verstellt dagegen den Blick.

Unser Tipp: Bevor Sie beginnen, schwere Möbelstücke zu verrücken kann es helfen, eine Skizze des Raumes zu zeichnen und die Möglichkeiten erst einmal auf dem Papier auszuloten. Um die Weitläufigkeit des Raumes zu bewahren, am besten erst einmal ausmessen, wie viel Platz die Möbel an ihrem neuen Platz wirklich einnehmen.

Frühlingsstoffe und helle Töne

Winterliche Stoffe dürfen sich nun erstmal verabschieden – warme Wolldecken und plüschige Kissen brauchen Sie im Frühling zum Glück nicht mehr. Willlkommen, leichte Texturen! Statt einer dicken Wolldecke auf dem Sofa bieten sich nun leichte Überwürfe aus Kaschmir oder Alpaka an. Kühlendes Leinen und natürliche Baumwolle für Kissenbezüge und Tagesdecken bringen den Frühling zu Ihnen nach Hause. Helle Töne wie Lindgrün, zartes Gelb, Weiß, helles Rosa und Pastellblau sind nun besonders hübsch.

Es werde Licht: Neue Vorhanglösungen

Im Winter schützten dicke, samtige Vorhänge in warmen Tönen vor der Kälte und dem deprimierenden Grau vor dem Fenster. Im Frühling kann dagegen gar nicht genug Licht in die Räume fallen. Greifen sie zu leichten Vorhängen in hellen Tönen, die sich im Frühlingswind bauschen! Leicht durchsichtige Texturen wahren Ihre Privatsphäre, lassen aber dennoch das Licht herein. Nur im Schlafzimmer dürfen dunklere Vorhänge bleiben – damit Sie nicht schon im Morgengrauen mit den ersten Vögeln erwachen.

Blüten und Co.: Frühlings-Raumdüfte

Nichts wirkt so subtil wie Düfte auf das Wohlbefinden. Duftkerzen oder Diffuser mit frischen Nuancen wie Lemongrass, Zitrone, Grapefruit, Apfel oder Gurke zaubern den Frühling auch olfaktorisch in Ihr Heim. Natürlich passen nun auch Blütendüfte von Veilchen bis Flieder perfekt. Keine Sorge vor zu viel Duft: Frische Noten passen sogar ins Esszimmer und vertragen sich mit dem Duft der Speisen. Und in einem wohlriechenden Badezimmer hält man sich doch gleich doppelt so gerne auf. Wir wünschen einen zauberhaften Frühling!

Das könnte Ihnen auch gefallen