KOSTENLOSE BERATUNG 0800 872 262 72
URBANARA
  • UK

Gladys Macharia + URBANARA



Vor einigen Wochen haben wir Ihnen den Wettbewerb African Designers for Tomorrow vorgestellt. Künstler aus Afrika haben ihre Werke in verschiedenen Kategorien eingereicht. URBANARA war Mentor und Juror im Bereich Wohnen. Wir haben Ihnen in den letzten Beiträgen die drei Finalistinnen vorgestellt - jetzt hatten wir die Qual der Wahl: Welche Designerin wird ihre Kollektion bei URBANARA anbieten?
Gladys hat es geschafft, Designs zu kreieren, die sie selbst, aber auch URBANARA widerspiegeln.
“Die drei Finalistinnen haben es uns mit ihren Ideen und wunderbaren Designs nicht leicht gemacht. Doch wie es bei einem Wettbewerb ist - eine Gewinnerin musste es schließlich geben.

Die Leichtigkeit des Sommers


Gladys hat uns mit Farben, Mustern und Materialien restlos überzeugt”, erklärt Claire Davidson, Günderin von URBANARA. Gladys hat für ihre Kollektion, die sie im Wettbewerb vorlegte, kenianisches Rosenholz verwendet und daraus Serviettenringe gefertigt. Dazu arbeitete sie mit Leinen und Baumwolle, beides Materialien, die wir lieben.
Das maritim anmutende Muster betont dabei die Leichtigkeit des Sommers.

Handwerkskunst in Kenia stärken


“Mir gefiel zudem die einzigartige Mischung aus traditionellen und zeitgemäßen Designelementen,” sagt Claire. Die Arbeit von Gladys, gelernte Modedesignerin und Goldschmiedin, ist von der Natur ihrer Heimat Kenia inspiriert, wie sie im Interview mit URBANARA erklärte.
Jetzt ist sie begeistert, dass sie die Gelegenheit hat, “ihre Kollektion international zu zeigen und so die Handwerkskunst Kenias zu stärken. Meine Kollektion wird in jedem Zuhause eine Geschichte über Kenia erzählen!”

Kategorien:

Neues

Das könnte Ihnen auch gefallen