Eichenholz


Herkunft von Eichenholz

Eichenholz ist das harte Holz der Eiche. Die Pflanzengattung ist auf der nördlichen Halbkugel heimisch. Es gibt um die 600 Sommer- oder immergrüne Eichenarten. Die größte Vielfalt gedeiht in Nordamerika – dort treten etwa 90 verschiedene Eichenarten auf. Seit Tausenden von Jahren wird Eichenholz bereits als Bauholz genutzt. Heute wird es vorwiegend für die Herstellung von Haushaltswaren, Parkettböden, Weinfässern und als Feuerholz verwendet.

Eigenschaften und Qualität

Eichenholz ist besonders hart, stabil und schwer. Es hat einen attraktiven, hellen Farbton mit prominenter Musterung. Eichenholz ist von Natur aus resistent gegen Pilzbefall.


Haptik

Eichenholz fühlt sich hart und glatt an.

Pflege

Produkte aus Eichenholz sollten mit einem feuchten Tuch gereinigt werden, aber nicht mit fließendem Wasser in Kontakt kommen. Eine Pflege mit natürlichem Öl halt das Holz lange schön.


Haupteigenschaften von Eichenholz

Stabil

Haltbar

Attraktive Optik



true