Jacquardbindung


Beschreibung

Gewebe in Jacquardbindung werden auf einem besonderen Webstuhl, welcher mit einem speziellen Jacquardmuster-Mechanismus ausgestattet ist, hergestellt. Dieses Gerät erlaubt die individuelle Auswahl und das Anheben eines jeden Kettfadens. Das ermöglicht die Herstellung einer Vielzahl von komplexen Mustern und Designs. Typischerweise enthalten Jacquardgewebe aus eben diesem Grund mehrere Farben und verfügen über raffinierte Designs. Jacquardbindung kann auf jede beliebige Faser angewendet und in unterschiedlicher Qualität und Gewicht hergestellt werden. Jacquardbindung findet sich beispielsweise in Polstern, Vorhängen, Gepäckstücken, Herrenkrawatten und formeller Kleidung. Das Gewebe ist nach dem Franzosen Joseph Marie Jacquard benannt, der den maschinellen Flechtmechanismus im Jahr 1801 entwickelt hat.

Beispiele für Gewebe in Jacquardbindung

Brokat, Brocatelle, Damast, Jacquardtaft, Lampas, Pashmina und viele Krawattengewebe.

Eigenschaften

Textilien in Jacquardbindung sind allgemein sehr solide und widerstandsfähig in der Grundbindung. Außerdem wirken sie durch ihre raffinierten Muster sehr strahlend.

Verwendung in Wohntextilien

Decken, Steppdecken, Kissen, Handtücher, Teppiche.



true