Plastik

Herkunft

Plastik ist ein Kunststoff. Kunststoffe werden synthetisch aus Erdöl, Kohle oder Erdgas gewonnen oder halbsynthetisch hergestellt. Kunststoff entsteht durch die chemische Umwandlung von Naturprodukten oder die Synthese von kleineren Molekülen zu Molekülketten. In Raffinerien wird das Erdöl in seine verschiedenen Bestandteile zerlegt. Diese sind die Ausgangsstoffe für Kunststoff. Viele kleine Moleküle (Monomere) werden zu großen Makromolekülen (Polymere) verknüpft. Es gibt diverse Verknüpfungsverfahren: Polymerisation, Polykondensation, Polyaddition und Vulkanisation. Je nach Verfahren enstehen verschiedene Kunststoffe. Weichplastik ist ein biegsamer Kunststoff, beispielsweise bekannt als Weich-PVC. Hartplastik teilt sich in schmelzbare Thermoplaste und nicht schmelzbare Duroplaste. Sehr viele Gebrauchsgegenstände werden aus Plastik hergestellt.

 

Eigenschaften und Qualität

Plastik ist vielseitig einsetzbar. Es ist flexibel nutzbar, leicht zu reinigen und wasserfest. Plastik ist leicht, stabil und lässt sich während der Produktion in jede Form bringen. Plastik reagiert unempfindlich auf die meisten Chemikalien. Deshalb eignet es sich beispielsweise gut als Verpackungsmaterial. Plastik leitet Wärme und isoliert Elektrizität, was es unter anderem zu einem beliebten Material zur Herstellung von Küchenutensilien und Wärmflaschen macht.

 

Haptik

Plastik fühlt sich hart und glatt an.

Pflege

Reinigen Sie Produkte aus Plastik mit einem feuchten Tuch.


Haupteigenschaften von Plastik

Stabil

Unempfindlich gegen Chemikalien

Wärmeleitend