The URBANARA Terra Series

Die Blog-Serie für mehr Nachhaltigkeit

Für uns bei URBANARA spielt nicht nur das eigene Zuhause eine wichtige Rolle, sondern auch unser gemeinsames – der Planet, auf dem wir alle leben. Aus diesem Grund ist der nachhaltige, verantwortungsbewusste Umgang mit unserer Erde tief in unserer Philosophie und unseren Produkten verankert. Unsere Wohnaccessoires entstehen in fairer Produktion, sind aus natürlichen Materialien gefertigt und für die Ewigkeit gemacht. URBANARA Terra, unser nachhaltiger Shopping Guide, setzt dabei den Standard für eine rücksichtsvolle, umweltfreundliche Produktion, und wird nun mit The Terra Series um eine rein auf Nachhaltigkeit ausgerichtete neue Blog-Serie ergänzt. Hier berichten wir Ihnen rund um das Thema Umweltbewusstsein, gewähren Einblicke in die Produktionsabläufe und -standards bei URBANARA und zeigen einfache Wege für mehr Nachhaltigkeit in Ihrem Leben.

Den Welttag der Ozeane am 8. Juni nahmen wir zum Anlass, unseren Blick auf die schützenswerten Meere und ihre Bedeutung für die Erde zu lenken. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zu der Bedrohung durch Müll und Mikroplastik, wir stellen Ihnen tolle Startups mit nachhaltigen Ideen vor und zeigen Ihnen, wie einfach Sie Bienenwachstücher als Alternative für Frischhaltefolie selber machen können.


Klimawandel, Überfischung und Verschmutzung bedrohen unsere Weltmeere. Besonders Plastik belastet Ozeane und Tiere immens – die Prognosen sehen düster aus: Ändert sich nichts, werden 2050 mehr Plastikteile als Fische im Meer zu finden sein.

Besonders tückisch ist Mikroplastik, das nicht ohne Weiteres herausgefischt werden kann und über die Nahrungskette auch auf unseren Tellern landet. Auch Kläranlagen sind mit Mikroplastik konfrontiert, so gelangen feinste synthetische Fasern durchs Waschen in unser Abwasser.

Doch was kann man konkret tun?

Wir können bewusst auf Kunststoff verzichten und beispielsweise Lebensmittel kaufen, die ohne Plastikverpackungen auskommen oder zu nachhaltigen Materialien greifen. Wir können jede Plastiktüte, jedes Einwegplastik vermeiden und uns bewusst gegen Kleidung aus synthetischen Fasern und für umweltfreundliche Materialien entscheiden.  

Wir als Marke für Textilien möchten den Sinn für natürliche Stoffe und ökologisch vertretbare Herstellungsprozesse schärfen. Entdecken Sie unsere besonders nachhaltigen Wohnaccessoires.


Start-ups mit Zero Waste Mission

Gute Ideen für ein nachhaltigeres Leben: Die folgenden Start-ups haben uns mit ihren innovativen, kreativen und durch und durch umweltfreundlichen Ideen inspiriert.

@knaerzje

Dinge neu angehen, das hat sich das Food-Start-up Knärzje mit seinem Brotbier zur Aufgabe gemacht. Ja, Sie haben richtig gelesen – das Bier der Lebensmittelretter wird aus altem Brot gebraut. Bier trinken und was Gutes tun, klingt das nicht fabelhaft? Eine tolle Idee, auf die wir gern mit einem Knärzje anstoßen.

@nada_simplycare

Unglaublich, wie viel Plastikmüll sich im Badezimmer findet. nada tut etwas dagegen und hat ein nachhaltiges, veganes und Naturkosmetik-zertifiziertes Duschpulver entwickelt, das man ganz einfach mit Wasser zu Hause anrührt. Und nicht nur Duschgel und Shampoo sind komplett biologisch abbaubar, auch die kleine Pyramidenverpackung kann einfach kompostiert werden. So bleibt nichts als Wasser übrig – klasse!

@simplymeal_de

Einweg neu gedacht: Das Einweggeschirr und -besteck von Simplymeal wird aus biologisch abbaubarer Kleie hergestellt, die als Nebenprodukt beim Getreidemahlen anfällt. Weder große Mengen Wasser noch chemische Substanzen werden bei der Herstellung des Geschirrs benötigt. Das schmeckt uns.


DIY: Wiederverwendbares Bienenwachstuch

Bienenwachstücher sind eine nachhaltige Alternative zu Frischhaltefolie und können ganz einfach selbst gemacht werden. Übrigens sind die Wachstücher auch ein tolles Geschenk!

So geht’s

  • Schneiden Sie die Stoffe auf die gewünschte Größe zu, legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bepinseln Sie den Stoff mit etwas Öl.
  • Geben Sie nun die Bienenwachspastillen auf die Stoffe und lassen Sie sie bei 85 Grad (Ober-/Unterhitze) für etwa 5 Minuten im Backofen schmelzen.
  • Das flüssige Wachs dann mit dem Pinsel gleichmäßig verteilen und das warme Tuch zum Auskühlen aufhängen.
  • Die fertigen Tücher können dann noch zwischen zwei Backpapierbögen gebügelt werden.

Nach dem Benutzen einfach mit etwas lauwarmem Wasser abspülen.


Sie möchten noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit lesen und weitere DIY-Tipps erhalten? Dann schauen Sie doch regelmäßig hier in unserem Magazin vorbei. Der nächste Artikel der URBANARA Terra Series folgt schon bald.


true