Gänsedaunen

Herkunft von Gänsedaunen

Gänsedaunen sind der weiche Flaum unter den Federn von Gänsen. Er wärmt die Gänse und hält sie trocken. Gänsedaunen sind größer als Entendaunen und größer als die Daunen vieler anderer Vogelarten. Daher können sie Wärme sehr gut regulieren. Daunen sind sehr weich, und im Gegensatz zu Federn besitzen sie mehr Volumen und keinen harten Federkiel.

 

Eigenschaften und Qualität

Gänsedaunen sind sehr atmungsaktiv. Sie fühlen sich sehr weich an und sind ein langlebiges, natürliches Material. Gänsedaunen isolieren Wärme vor allem deshalb sehr gut, da sie viele kleine Luftkammern aufweisen, die die Wärme einschließen. Daher werden Gänsedaunen bevorzugt als Füllstoff für Kopfkissen und Bettdecken verwendet. Gänsedaunen sind weiß bis dunkelgrau. Produkte mit einer Füllung aus Gänsedaunen halten Hausstaubmilben sehr gut ab, sodass sie häufig auch von Allergikern vertragen werden.


Haptik

Gänsedaunen fühlen sich sehr weich an.

 

Pflege

Produkte mit Gänsedaunenfüllung sollten professionell gereinigt werden. Alternativ können Sie sie auch im Schonwaschgang der Waschmaschine waschen und anschließend im Trockner getrocknet werden.

 


Haupteigenschaften von von Gänsedaunen

✓ Sehr wärmend

✓ Sehr weich

✓ Atmungsaktiv



true