Waffelpiqué


Beschreibung

Waffelpiqué (auch bekannt als ‘Wabengewebe‘) besitzt eine dreidimensionale Zellstruktur, welche an die Honigwaben von Bienen erinnert. Die Kett- und Schussfäden sind ineinander verflochten und liegen so, dass sie ein regelmäßiges Muster aus winzigen Längskanten und Hohlräumen im Gewebe kreieren. Dieser Zellstruktur-Effekt entsteht gleichermaßen auf der Vor- und Rückseite des Gewebes. Textilien können entweder komplett in der Waffelpiquéstruktur, oder in Kombination aus Waffelpiqué und anderen, einfacheren Webstrukturen, gemustert sein.

Eigenschaften und Qualität

Die dreidimensionale Waffelstruktur verleiht den Geweben eine relativ große Oberfläche, die sie entweder sehr saugfähig (falls aus Baumwolle gefertigt) oder sehr wärmeisolierend (falls aus Wolle oder einem anderen dicken Garn gefertigt) machen. Waffelpiqué ist außerdem sehr luftdurchlässig, sodass es schnell trocknet. Da Textilien in Waffelpiqué auf einem Webstuhl gewoben werden, sind sie zumeist sehr widerstandsfähig.


Verwendung in Wohntextilien

Handtücher, Tagesdecken, Bademäntel, Badematten, Vorhänge



true