Sommer-Bettdecken

Sommer-Bettdecken sind mit einem hohen Daunenanteil gefüllt, wodurch sie wunderbar leicht sind. Nicht sicher, wie warm Ihre Bettdecke sein sollte? Schauen Sie einfach in unseren Bettdeckenberater.

Filter: 3 Produkte ×
Filter: 3 Produkte

Sommerbettdecken

Mit einer Bettdecke für den Sommer sorgen Sie für einen erholsamen Schlaf in der warmen Jahreszeit. Die leichte Qualität der wundervollen Decken garantiert ein optimales Mikroklima, bei dem sich Körper und Seele perfekt entspannen können. Je nach Lage und Schlafbedürfnissen wählen Sie das passende Modell aus. Sie finden in unserem reichhaltigen Sortiment Decken mit Füllungen aus Mikrofasern, Daunen, Baumwolle, Seide und weiteren hochwertigen Materialien. Die erstklassige Qualität wird durch strenge Kontrollen und Zertifizierungen für sensible Rohstoffe garantiert. Dabei liegen uns Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit und der schonende Umgang mit Ressourcen am Herzen. Genießen Sie den Luxus feiner Bettwaren mit einem guten Gefühl.

Bettdecken für den Sommer: Kühler Schlafkomfort in warmen Nächten

Für einen erholsamen Schlaf ist eine der Außentemperatur angepasste Decke im Sommer unverzichtbar. Ist sie zu warm, kommt man schnell ins Schwitzen, schläft unruhig und wacht in der Nacht auf. Eine leichte Sommerdecke hält den Körper wohl temperiert. Sie nimmt die überschüssige entstehende Wärme und Feuchtigkeit auf und leitet sie in die Umgebung ab. Trotzdem wärmt sie gerade so viel, dass man sich rundum wohlfühlt. Eine unterstützende Wirkung hat für den Sommer passende Bettwäsche. Glatte Materialien wie Satin oder Baumwolle fühlen sich kühlend auf der Haut an, was einen herrlich erfrischenden Effekt hat. Um gut zu schlafen, sollte man vor dem Zubettgehen das Zimmer gründlich lüften. Wenn es möglich ist, kann in warmen Nächten das Fenster offenbleiben. Ein integriertes Fliegengitter schützt dabei vor lästigen Insekten.

Sommerbettdecke: Was zeichnet sie aus?

Eine Sommerbettdecke soll zu einem gewissen Grad wärmen, die Feuchtigkeit ableiten und zu große Hitze vermeiden. Dazu werden diese Decken in einer leichteren Qualität angefertigt als Winterbettdecken. Sie sind nur wenige Zentimeter dick und werden mit speziellen Fasern gefüllt. Durch Steppnähte, die in dichten Abständen auf der Decke angebracht sind, bleibt die Füllung gleichmäßig verteilt. Das ist besonders effektiv, wenn eine geringe Füllmenge über eine große Fläche aufgeteilt werden soll, wie es bei Sommerbettdecken der Fall ist.

Materialien und Füllung für Sommer-Bettdecken

Für die Füllung von Sommerbettdecken werden natürliche oder synthetische Materialien verwendet. Synthetische Füllungen haben große Vorteile für Allergiker oder empfindliche Personen. Sie können sehr gut gereinigt werden und sind frei von den meisten allergieauslösenden Stoffen. Das Füllmaterial ist außerordentlich leicht. Diese Decken können mit einem Bezug aus Baumwolle, einem Mischgewebe oder ebenfalls aus modernen synthetischen Fasern versehen sein. In den Pflegehinweisen finden Sie detaillierte Anweisungen zur Reinigung, falls Sie diese Decken häufiger waschen möchten. Decken mit synthetischer Füllung sind in der Regel etwas preiswerter als Daunen- oder Seidendecken.

Sommerbettdecken mit einer Füllung aus Daunen, Seide oder anderen Naturfasern bieten eine ausgezeichnete Qualität aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften. Daunen speichern in den vielen winzigen Luftkammern zwischen den Federn die Wärme hervorragend. Sie sind in der Lage, mehr als zehn Prozent ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufzunehmen. Damit haben sie synthetischen Fasern gegenüber einen bedeutenden Vorteil, da zum Beispiel Polyamidfasern maximal vier Prozent ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen können. Daunen sind sehr leicht und ausgesprochen elastisch. Bei der Auswahl unterscheidet man zwischen Enten-, Gänse- und Eiderdaunen.

Seide und Wildseide werden aus den Produkten der Seidenspinnerraupen hergestellt. Sommerbettdecken aus diesem Material können sowohl kühlen als auch wärmen. Sie sind sehr dünn und etwas schwerer als Daunendecken. Decken mit einer Füllung aus Baumwolle kommen Ansprüchen


nach einer pflanzlich basierten Herstellung nach. Sie haben den Vorteil, dass man sie einfach in der Waschmaschine waschen und je nach Ausrüstung auch im Wäschetrockner trocknen kann. Damit eignen sie sich gut für Allergiker und Personen, die einen erhöhten Hygienebedarf haben.

Wärmegrade bei Sommer-Bettdecken

Bettdecken werden in unterschiedliche Wärmeraten eingeteilt. Üblich ist eine Skala von fünf Unterteilungen, die von einer leichten Sommerbettdecke bis zum Winterbett reicht. Hier finden Sie eine kurze Übersicht:

  • Wärmerate 1 – ultraleicht: Diese Decken sind sehr leicht und wärmen kaum. Sie sind in den heißen Sommermonaten eine gute Wahl und eignen sich für Personen, die schnell schwitzen.

  • Wärmerate 2 – luftig leicht: Sie sind im Sommer für Menschen geeignet, die nur einen geringen Wärmebedarf haben, aber nicht so schnell schwitzen. Diese Sommerbettdecken können gut als Übergangsdecke benutzt werden.

  • Wärmerate 3 – medium: Diese 4-Jahreszeiten-Bettdecken eignen sich für die Übergangszeit und für Personen, die auch im Sommer einen höheren Wärmebedarf haben. In geheizten Räumen eignen sie sich auch als leichtes Winterbett.

Die Wärmeraten 4 und 5 sind eher für den Einsatz in der kalten Jahreszeit geeignet. Sie sind als gut bis sehr gut wärmend ausgelegt.

Sommer-Bettdecken für Kinder

Sommerbettdecken für Kinder sollten etwas besser isolieren als die Modelle für Erwachsene. Besonders Kleinkinder und Säuglinge haben noch keinen ausgeglichenen eigenen Wärmehaushalt. Sie schlafen ruhiger, wenn das Bett schön kuschelig warm ist. Falls Sie morgens feststellen, dass Ihr Kind verschwitzt ist, sollten Sie die Decke gegen ein leichteres Modell austauschen. Atmungsaktive Nachtwäsche und ein kleiner Schlafsack, der vor dem Freistrampeln schützt, können die erholsame Nachtruhe der kleinen Lieblinge fördern.

So finden Sie die richtige Sommerbettdecke

Die richtige Sommerbettdecke finden Sie ganz leicht, indem Sie sich die attraktiven Angebote im Shop genauer ansehen. Soll sie besonders leicht und luftig sein und dabei moderat wärmen? Dann wäre ein Modell mit einem Anteil an Daunen eine gute Wahl. Legen Sie Wert auf pflegeleichte Materialien, die Sie selber zu Hause reinigen können? Diese Eigenschaften erhalten Sie beim Kauf von Sommerbettdecken aus synthetischen Materialien oder aus Baumwolle. In den Produktbeschreibungen finden Sie die Wärmerate, Pflegehinweise und alle Details zum Design und der Herkunft der Rohstoffe.

So reinigen Sie Ihre Sommerbettdecke

Einige Modelle können problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden. Zum Trocknen werden sie großflächig aufgehängt. Eine gute Durchlüftung des Trockenraumes und Temperaturen über 20 °C verhindern, dass sich Stockflecken oder unangenehme Gerüche bilden können. Bei Füllungen aus Daunen oder Federn wird eine chemische Reinigung empfohlen. Schütteln Sie die Sommerbettdecke nach dem Schlafen immer gut auf und lassen sie das ganze Bett auslüften. Mit Daunen gefüllte Sommerdecken profitieren davon, regelmäßig an der frischen Luft locker ausgelegt zu werden. Dabei können die Daunen die angesammelte Feuchtigkeit abgeben und wieder in ihre ursprüngliche Form annehmen.