URBANARA X SALTY INTERIORS

 

Das starke Duo hinter SALTY INTERIORS sind Annetta und Ellinor. Vor weniger als zwei Jahren haben die beiden ihr gemeinsames Unternehmen gegründet und schon jetzt sind sie nicht aus der Berliner Interior Szene wegzudenken. Beide kommen ursprünglich aus skandinavischen Ländern und haben dazu beigetragen den Scandi Trend weiter voranzutreiben und zu festigen. Erfahren Sie mehr über die Inspiration hinter ihrer Arbeit, wie sie ihr Imperium aufgebaut haben und welche Trends kommen und gehen werden.

 

 

Was macht Berlin zum Ort eurer Wahl?

Berlin hat alles, was man braucht. Es ist wie ein kleiner Kultur-Mix aus allen Ländern außenrum und das lieben wir. Berlin ist auch einfach eine tolle Stadt, um eine Firma zu gründen. Es tummeln sich hier eine Menge neue Start-Ups. Es ist wie ein Schmelztiegel für Design.”

Was Könnt Ihr uns über Berlins Interior Design Szene verraten?

Als wir neu nach Berlin kamen, hatten wir nicht das Gefühl, dass es so eine große Auswahl an Design gibt wie in unserer Heimat. Aber über die letzten paar Jahre hat sich eindeutig etwas getan. Die Stadt selbst ist ein kultureller Mix und das Design auch. Man kann den Stil der DDR immer noch fühlen und sehen, wie er sich mit urbanen Looks und Retro-Elementen aus Dänemark mischt. Über die letzten drei jahre hat der Scandi-Style wirklich etabliert. Darüber sind wir natürlich sehr glücklich. Skandi-Design gibt uns ein vertrautes Gefühl und wir würden natürlich gerne von uns behaupten, dass wir vielleicht zu seiner Verbreitung in Deutschland beigetragen haben.

Mit eurer eigenen Interior-Styling Firma SALTY INTERIORS hab ihr euren Traum wahr werden lassen. (Glückwunsch dazu!) Was für Projekte oder Träume sind denn als nächstes dran?

Vielen, vielen Dank! Es war wirklich harte Arbeit, uns zu etablieren, und wir sind stolz auf unseren Erfolg.

Die kommenden Projekte sind recht aufregend. Wir stylen und designen ein neues Restaurant, Das macht definitiv Spaß. Hoffentlich können wir die ersten Entwürfe dafür bald mit der Welt teilen. Wir planen auch ein paar Fotoshoots und natürlich richten wir weiterhin Wohnungen und Häuser für den Verkauf her.

 

Wie habt ihr zwei euch kennengelernt und wie seid ihr dann Geschäftspartner geworden?

Wir haben uns hier in Berlin über gemeinsame Freunde kennengelernt. Wir waren beide auf der Suche nach neuen Jobs und haben uns gemeinsam auf dieser Suche unterstützt. Zuerst hatten wir einen Lifestyle-Blog, den wir beendet haben, als wir beide als Einkäufer bei Monoqi angefangen haben. Nach ein paar Jahren haben wir eines Tages in einem Café unsere Zukunft und unsere Pläne besprochen und festgestellt, dass wir beide ziemlich ähnliche Visionen für ein eigenes Unternehmen hatten. Und anstatt separat als Freelancer zu arbeiten, entschieden wir uns, uns zusammen zu tun. Wir wussten einfach, dass wir ein gutes Team bilden und gemeinsam stärker sein werden. Ende 2016 haben wir dann beide unsere Jobs gekündigt und SALTY Interiors gegründet.

Im Moment macht ihr regelmäßig Home Staging für die Berliner Agentur Fantastic Frank – was macht euch an diesen Projekten am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht es, die letzten Schliffe zu machen und dann die Früchte unserer Arbeit zu betrachten. Wir haben auch unsere Freude daran, schöne Bilder zu knipsen und online auf unseren Social-Media-Kanälen zu teilen.

 

Ihr habt auch viele Produkte von URBANARA in euren Stylings integriert. Was war euer lieblings Setting und warum?

Unser letztes Setting ist bisher unser absoluter Favorit. Wir haben ein wunderschönes Bett von der Berliner Marke bartmann gestylt. Dazu haben wir eine wirklich schöne Seersucker-Bettwäsche eingesetzt, die in der Wohnung aus Vorkriegszeiten einfach traumhaft ausgesehen hat.

Woraus zieht ihr eure Inspiration, was motiviert euch?

Wir lassen uns durch unsere gesamte Umgebung inspirieren. Wir sind beide Naturliebhaber – also das spielt definitiv eine große Rolle in unserer Arbeit. Wir sind auch beide so interessiert an Design und lieben es, neue Dinge zu erschaffen. Je mehr wir machen, desto kreativer werden wir.

Was ist eure Meinung zu Hygge“?

Hygge war für uns immer Teil unseres Vokabulars, wenn man das so sagen kann. Es war lustig mit anzusehen, wie daraus ein Konzept wurde. Für uns ist es cool, dass der Rest der Welt sich dafür interessiert, wie Skandinavier leben und das als Lebensphilosophie interpretieren. Hygge ist für uns Behaglichkeit. Und die kann man in so vielen Dingen finden. Für uns entsteht Behaglichkeit durch das Gestalten eines perfekten Zuhauses. Und das muss nicht zwangsläufig damit zusammenhängen, viel Geld auszugeben. Wir finden gerne die perfekte Balance und gehen, wenn wir für Privatleute ein Zuhause stylen, natürlich auf das Budget ein.

 

 

Beschreibt bitte beide den Begriff Skandinavisches Design in 4 Wörtern.

Annetta: klare Linien, ansprechend, funktional

Ellinor: einladend, natürlich, minimal, gemütlich

Welche Farbe ist diesen Sommer ein Muss für jeden Interior-Fan?

Senfgelb und Armeegrün sind zur Zeit sehr im Trend.

Welche Sorte Möbelstück wird eurer Meinung nach komplett unterschätzt?

Nicht gerade ein Möbel an sich – aber eine Sache die oft ausgeblendet wird, ist der Teppich. Ein Teppich kann einem Zuhause so viel geben. Er macht nicht nur den Raum gemütlicher und schöner, sondern hat auch einen angenehme Wirkung auf die Akustik.

Was ist aktuell euer Lieblings-Stoff für Bettwäsche?

Leinen! Leinen schaut in Fotoshoots einfach immer wunderschön aus, Das ist vielleicht der Grund warum wir so in Leinen verliebt sind… Es ist auch ein tolles Material für die warmen Sommermonate.

 

 

Der nordische Trend ist derzeit sehr beliebt. Glaubt ihr, das geht so weiter?

Der nordische Trend wird definitiv bleiben. Vielleicht wird er sich über die Zeit ein wenig wandeln, aber er ist inzwischen schon dermaßen etabliert, dass er auch weiter anhalten wird. Dafür werden wir schon sorgen ;)

Zu guter Letzt: Habt Ihr einen geheimen Lieblingsort in Berlin, den ihr uns empfehlen könntet?

Er wär nicht länger geheim, wenn wir ihn verraten würden, oder? ;)

 

Alle Fotos von: Salty Interiors